Die Besten Dips Für Baguette – Rezepte Und Tipps Für Ein Leckeres Gebäck

Magisches Baguette mit AprikosenDattelDip, so unglaublich lecker
Magisches Baguette mit AprikosenDattelDip, so unglaublich lecker from houseno37.de

Wer Baguette liebt, kann einfach nicht auf die köstlichen Dips verzichten, die es auf dem Markt gibt. Die verschiedenen Dips für Baguette ermöglichen es, das Gebäck noch schmackhafter zu machen, als es ohnehin schon ist. Ob als schneller Snack, als Beilage zu einem Gericht oder als Beilage zu einem besonderen Anlass – mit den passenden Dips für Baguette macht jeder Bissen noch mehr Spaß.

Wer sich seine Dips für Baguette selbst zubereiten möchte, hat die Qual der Wahl. Es gibt viele verschiedene Rezepte, die sich schnell und einfach zubereiten lassen und die jedem schmecken. Ob ein süßer oder pikant-würziger Dip – es gibt viele Möglichkeiten, das Gebäck noch schmackhafter zu machen. Welche Zutaten man wofür benötigt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Von süß bis scharf – Die verschiedenen Dips für Baguette

Es gibt viele verschiedene Dips, die man für Baguette verwenden kann. Am häufigsten werden wohl Käse-Dips verwendet, aber auch andere Dips lassen sich lecker zubereiten. Hier ein paar Ideen für leckere Dips für Baguette:

Käse-Dip

Käse-Dip ist ein Klassiker, der auf keiner Party fehlen darf. Der Käse-Dip lässt sich ganz einfach selbst zubereiten. Man benötigt dafür:

  • 200g Frischkäse
  • 200ml Sahne
  • 1EL Senf
  • 2EL Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten miteinander verrühren und die Mischung mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen. Der Käse-Dip lässt sich dann einfach mit dem Baguette genießen.

Tomaten-Dip

Tomaten-Dip ist ein weiterer Klassiker, der zu Baguette serviert wird. Hierfür benötigt man:

  • 2EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Tomatenmark
  • 2EL frische Kräuter nach Wahl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Knoblauchzehe in Olivenöl anbraten und dann das Tomatenmark hinzugeben und kurz anbraten. Anschließend die Kräuter und Gewürze hinzufügen und alles gut verrühren. Den Tomaten-Dip noch etwas abkühlen lassen und dann mit dem Baguette servieren.

Knoblauch-Dip

Wer es gerne scharf mag, der kann sich auch einen Knoblauch-Dip zubereiten. Hierfür benötigt man:

  • 2EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2EL frische Kräuter nach Wahl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Knoblauchzehen in Olivenöl anbraten und anschließend die Kräuter und Gewürze hinzufügen. Den Knoblauch-Dip noch etwas abkühlen lassen und dann mit dem Baguette servieren. Der hohe Knoblauchgehalt des Dips sorgt für ein scharf-würziges Geschmackserlebnis.

Mango-Dip

Wer es süßer mag, der kann auch einen Mango-Dip zubereiten. Hierfür benötigt man:

  • 1 reife Mango
  • 3EL Limettensaft
  • 1EL Limettenschale
  • 2EL Zucker
  • 1 Prise Salz

Die Mango schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und die Mischung in einen Mixer geben und zu einem Dip pürieren. Den Mango-Dip noch etwas abkühlen lassen und dann mit dem Baguette servieren.

Avocado-Dip

Ein weiterer leckerer Dip ist der Avocado-Dip. Hierfür benötigt man:

  • 1 reife Avocado
  • 2EL Limettensaft
  • 2EL Joghurt
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Die Avocado schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend alle Zutaten in einer Schüssel vermengen und die Mischung in einen Mixer geben und zu einem Dip pürieren. Den Avocado-Dip noch etwas abkühlen lassen und dann mit dem Baguette servieren.

Tipps für die Zubereitung und Lagerung der Dips

Bei der Zubereitung der Dips sollte man auf einige Dinge achten. Zum einen sind die Zutaten gut aufeinander abzustimmen und sollten möglichst frisch sein. Zum anderen sollte man darauf achten, dass die Dips nicht zu lange aufbewahrt werden, da sie sonst ihren Geschmack verlieren können. Am besten lässt sich der Dip im Kühlschrank aufbewahren und hält sich dort mehrere Tage.

Wer seine Dips selbst zubereitet, kann sie auch einfrieren. Auf diese Weise lassen sich die Dips länger aufbewahren und sind immer griffbereit, wenn man sie benötigt. Allerdings sollte man die Dips vor dem Servieren auf jeden Fall auftauen lassen.

Fazit

Dips für Baguette sind eine leckere und einfache Möglichkeit, das Gebäck noch schmackhafter zu machen. Es gibt viele verschiedene Rezepte, die sich schnell und einfach zubereiten lassen. Ob Käse-Dip, Tomaten-Dip, Knoblauch-Dip, Mango-Dip oder Avocado-Dip – mit den passenden Dips für Baguette macht jeder Bissen noch mehr Spaß.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *